the illusion of money, time & ego

Alan Watts, britischer Philosop, über die Konstruktion unserer Wirklichkeit, die Illusion von Geld als Wertmesser, die Illusion, dass wir sind, wer wir sein möchten, die Angst davor, was andere glauben, wer wir sind. Er spricht über die Illusion von Zeit, die Schwierigkeit, Zeit wahrzunehmen, weil die Gegenwart die einzige Zeit ist, in der wir leben, obwohl sie nur ein kurzer Moment zwischen Vergangenheit und Zukunft ist, zwischen Vorstellung und Erinnerung. Ein Plädoyer für das Jetzt, für mehr Selbstverantwortung, und weniger Drang und Druck. Der Sinn des Lebens ist einfach nur leben. Mehr muss man nicht wollen. Nur leben kann mehr als genug sein, man braucht das Drumherum nicht wirklich.

Hans Unstern hat ein ähnliches Gefühl auch besungen.

Hau rein in die Tasten

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.